Unsere Förderschule stellt sich vor

Die Ernst-Hansen-Schule ist eine Ganztagsförderschule der Stadt Bielefeld mit den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache, emotionale und soziale Entwicklung in der Primarstufe und dem Förderschwerpunkt Lernen in der Sekundarstufe I.

Sie ist die erste Förderschule in NRW mit dem Titel Europaschule NRW. Momentan führt die Ernst-Hansen-Schule 14 Klassen, in denen die Schüler/innen nach Alter und Förderbedarf beschult werden.

Die meisten Klassen werden von einem Lehrerteam nach dem Klassenlehrerprinzip geführt, so dass für die Schüler/innen jeweils zwei oder mehrer Lehrer/innen zuständig bzw. ansprechbar sind.

In der Ernst-Hansen-Schule arbeiten derzeit:
  • 27 Lehrerinnen und Lehrer
  • 1 Lehramtsanwärterin und 1 Lehramtsanwärter
  • 2 Schulsozialarbeiterinnen
  • 1 Fußballtrainer
  • 1 Handwerksmeister
  • 1 Fachlehrer für den Bereich Musik
  • 2 Sekretärinnen
  • 1 Hausmeister
  • 2 Reinigungskräfte

Der Auftrag der Ernst-Hansen-Schule ist die Bildungund Erziehung von Kindern und Jugendlichen.

“Der pädagogische Grundkonsens sieht dabei jeden Einzelnen als Individuum mit seinen eigenen Stärken und Schwächen an. Das Ziel ist es, alle Schüler/innen bei der Entfaltung ihrer Potentiale zu unterstützen und sie zu einem selbständigen Lernen zu ermutigen.”

Ziele der Ernst-Hansen-Schule

1.

Ermöglichung eines selbstbestimmten eigenverantwortlichen Lebens

2.

Offenheit für lebenslanges Lernen – Vermittlung von Lern- und Arbeitstechniken

3.

Theoretische und praktische Vorbereitung auf die Wirtschafts- und Arbeitswelt

4.

Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Wahrnehmung persönlicher Chancen und Interessen

Unterrichtsentwicklung und individuelle Förderung

Unsere Schüler/innen erhalten neben Sportangeboten auch Trainings zum eigenverantwortlichen Arbeiten und selbstgesteuerten Lernen in den Bereichen Methodenkompetenz, Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit.

Woher kommt der Name unserer Schule ?

Ernst Hansen - Bielefelder Künstler der 20. Jahrhunderts

Seit Januar 2015 heißt die Ganztagsförderschule im Bielefelder Stadtteil Oldentrup Ernst-Hansen-Schule.

Diese war durch den Zusammenschluss der beiden Förderschulen Tieplatzschule und Bonifatiusschule entstanden und befindet sich seit Oktober 2014 im Gebäude der ehemaligen Hauptschule Oldentrup.
In der Mensa der EHS sind Hansens großflächige Collagen „Kaleidoskope“ aus dem Jahr 1967 zu finden.

Der Namensgebung der EHS Schule begründet sich durch Hansens Kunst, welche während der umfangreichen Baumaßnahmen im Zuge des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg maßgeblich für die künstlerische Gestaltung von öffentlichen Gebäuden wie Schulen, Kirchen und Wohnhäusern war.

Feste Strukturen

Gebundener Ganztag an der EHS

An der EHS gibt es das Konzept des gebundenen Ganztags.

Dies bedeutet, dass an den Tagen Montag, Dienstag und Donnerstag von 8:00 Uhr bis 15: 00 Uhr ein Wechsel zwischen Unterricht, Erholungspausen, Mittagessen, Gruppenzeit, Hausaufgaben und freiwilligen Arbeitsgemeinschaften stattfindet.

Die feste und verlässliche Struktur an diesen Tagen ermöglicht den Schülerinnen und Schülern sowie den Erwachsenen Zeit zum Lernen, Erholen, Spielen und gemeinsamen Mittagessen. Dadurch wird der Austausch gefördert, die Bindung zur Klasse gefestigt und die professionelle Betreuung durch Klassen- und Fachlehrer/innen gewährleistet. Des Weiteren ergeben sich so Möglichkeit zu interessengeleitetem Lernen sowie zur weiteren Differenzierung in Kleingruppen.

Hier wird geholfen.

Der Förderverein an unserer Schule

Der Förderverein der Ernst-Hansen-Schule ist ein Zusammenschluss von Eltern, Lehrern und Freunden der Schule. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Lebensraum Schule gemeinsam zu gestalten.

Was wir ermöglichen …

– regelmäßige finanzielle Unterstützung für Mittagessen
– finanzielle Unterstützung bei Klassenfahrten
– die Organisation und Mitgestaltung von Schulfesten und Aktionen, so z.B. den Nikolaustag, das Lichterfest oder Abschlussfeiern
– Schulhofgestaltung

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns unterstützen. Werden Sie Mitglied im Förderverein der EHS und helfen Sie uns, die Lernumgebung sowie die Lernqualität unsere Kinder zu verbessern.

Mitglieder zahlen einen monatlichen Beitrag von 2€ (24€ pro Jahr).

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!

Zum Mitgliedsantrag

Auf zu neuen Ufern.

Wir sind Europaschule

Europaschulen ermöglichen bessere Verständigung durch ein erweitertes und intensiviertes Sprachenangebot. Ihren Schülerinnen und Schülern bieten sie vermehrte persönliche Kontakte durch Projekte, Austauschprogramme und Wettbewerbe mit Partnerschulen in Europa. Dabei erhalten auch die Erfahrungen beruflicher Förderung außerhalb Deutschlands eine zunehmend wichtige Bedeutung. Das Verständnis für Europa muss in den Grundzügen durch Wissensvermittlung in allen Unterrichtsfächern gelegt werden. Schließlich stellen sich Europaschulen auch in ihren Regionen als starkes Standbein europäischer Bildung dar, so dass sie in der Öffentlichkeit Europa erlebbar werden lassen. Für die Schüler mit dem verschiedenen Förderbedürfnissen ermöglichen die Europaangebote folgende Lernmöglichkeiten . So erleben sie die Schüler als ein starker Teil der Schulgemeinschaft,da sie in klassen- und altersunterschiedlichen Lerngruppen kooperative Lernformen ausprobieren. Schüler mit einem Förderbedarf erleben sich als europäische Bürger und erfahren durch die Begegnung mit andere Kinder und Jugendlichen, dass es auch in anderen Ländern Schüler mit ähnlichen Wünschen, Zielen, Schwierigkeiten gibt.

Mehr zum Europaprofil

So sieht es bei uns aus !

Ein Rundgang durch die Schule